W-E-TI-PAK-IND-A

Während meiner Jugend und auch später, übte ich nicht nur die verschiedensten Sportarten aus, sondern befasste mich auch intensiv mit deren historischem Hintergrund. Sehr schnell bemerkte ich, dass sehr viele Sportarten mit kleinen Ausnahmen große Ähnlichkeiten aufweisen und recht übergreifend vorhanden sind.

Hierzu zählen z.B. Lu Jong ca. 8000 Jahre, Kung-Fu und das daraus hervorgegangene Heilgymnastik- und Fitnesstraining für Körper, Geist und Seele ca. 5000 Jahr, das Yoga in Indien und das Wyda im Westen beide ca. 4000 Jahre alt, welches in keltischen Überlieferungen vorkommt und wiederum vermehrter Beliebtheit begegnet sowie die fünf Tibeter, Seidenweber usw. Ebenso treffen wir generell im Budosport viele Übungen aus diesen Bereichen an, welche über die Jahrhunderte weiter gegeben und entwickelt wurden.

Da ich Abwechslung liebe und nach einem schweren Unfall nichts half, begann ich bereits während meinem Englandaufenthalt aus all diesen Sportarten eine Schmerztechnik zu entwickeln, welche diese Übungen nicht nur vereint sondern entwickelte und entwickle diese immer noch Stufenweise weiter. Eine Freiheit die ich mir nicht nehmen lasse, da diese angepassten Übungen effektiv halfen und auch meine Schüler begeistern.