Atmung und Entspannung

Die ersten drei bis vier Monate der Schwangerschaft stehen ruhige Yogaübungen im Vordergrund. Die Mutter hat Sorge zu tragen, dass sich das Kind gut einnisten kann. Ideal sind Atem- und Entspannungsübungen. Viele davon können in der Rückenlage ausgeführt werden, wobei darauf zu achten ist, dass sich keine geistige Trägheit einstellt. Die Atmung wird sehr bewusst und immer durch die Nase ausgeführt. Die Inder sprechen von Prana, der Kraft des Universums, die durch die Atmung in den Körper des Menschen strömt. Die bewusste Atmung hilft zudem, die vegetativen Prozesse zu regulieren und verhilft dem Organismus zu Widerstandskraft.