Yoga als eine Vorbereitung für eine sanfte Geburt

Der Franzose Frédérick Leboyer gilt als einer der großen Wegbereiter der alternativen Geburtshilfe in Europa. Weniger bekannt ist, dass sein Werk vor allem darin bestand, traditionelle Techniken für den westlichen Menschen fruchtbar zu machen, wozu er sie seit den frühen siebziger Jahren bei uns unter dem Begriff der „sanften Geburt“ propagierte.

Seit diesen ersten Anfängen haben Elemente des Yoga in Europa bereits Hunderttausende von werdenden Müttern in ihrer Schwangerschaft begleitet und auf eine angstfreie Geburt vorbereitet.

Schwangerschaft und Niederkunft, besonders des ersten Kindes, sind im Leben einer Frau eine wichtige und einschneidende Passage, gleichsam eine Initiation in ein neues Leben. Wie in allen Umbruchsphasen tritt sowohl das Thema des „Loslassens von Atem“ als auch dasjenige des „Sich öffnen für Neues“ an den Menschen heran. Neben Hoffnung, Freude und Erwartung können auch Unsicherheit, diffuse Furcht und Zweifel vom Menschen Besitz nehmen.