AKUTBEHANDLUNGEN

In der Alternativmedizin macht man einen Unterschied zwischen akuter und chronischer Krankheit.

Eine Krankheit ist eine Verstimmung der Lebensenergie unseres Gesundseins, die Reaktion macht den Unterschied aus. Bei akuten Krankheiten reagiert der Körper umgehend mit Abwehr- und Heilmassnahmen, die wir als Fieber, Erbrechen, Durchfall, Schnupfen, Schweiss wahrnehmen. Diese plötzlich auftretenden Reaktionen können manchmal sehr dramatisch verlaufen (wenn wir z.B. an Entzündungen und deren damit verbundenen Schmerzen denken). Dass unsere Lebensenergie reagiert, ist gut – ansonsten würden wir von fremden Einflüssen (z.B. Bakterien, Viren) vereinnahmt und nie mehr gesund!

Was zählen wir zu den akuten Krankheiten: z.B. Schnupfen, Ohrenschmerzen, Durchfall, Erbrechen oder eine Neuralgie.

Kennzeichnend für eine akute Krankheit ist, dass diese innerhalb von 3 Wochen wiederum vorüber ist! Dauert die Krankheit länger folgen chronische Schäden, dass heisst es entstehen chronische Krankheiten daraus.

Bei chronischen Krankheiten hingegen fehlt die Reaktionskraft der Lebensenergie, welche nur unter fachkundiger und langandauernder Behandlung und Betreuung wiederum heilen kann. Eine chronische Krankheit ist der Verbleib einer ehemaligen bestehenden Krankheit und entwickelt sich oft weiter. Je nachdem wuchert diese und macht sich selbständig, so dass diese ein lebenslanger Begleiter bleibt.

Die Lebensenergie versucht immer wieder, das Krankheitsgeschehen möglichst an die Peripherie des Körpers zu bringen. Nichts desto trotz ist  bei akuten wie auch bei chronischen Krankheiten die Krankheit um so weniger gefährlich, je weiter sie von lebenswichtigen Organen entfernt ist (Herz, Nieren, Hirn). Ein Ekzem ist daher ein Versuch, über die Haut den Körper von schädlichen Stoffen zu befreien. Tritt hingegen ein Ekzem zurück, z.B. bei Scharlach, Masern, folgen Komplikationen an Herz, Nieren oder Hirn.

Während einer akuten Krankheit treten chronische Krankheiten in den Hintergrund, wenn nicht, dann gelten solche Symptome als auffallend und besonders. Es kann aber auch mal vorkommen, dass durch eine akute Krankheit eine chronische endlich ausheilt, was wiederum eine verbesserte Lebensenergie und –qualität mit sich bringt.

Bei akuten Krankheitssymptomen und -auslösern ist zu berücksichtigen, dass  Akutmittel in sehr kurzer Zeit, von Minuten bis Stunden wirken und dementsprechend der Heilungsprozess umgehend einsetzt. Erfolgt innerhalb von 2 – 3 Tagen keine Besserung handelt es sich um das falsche Akutmittel und muss umgehend abgesetzt werden.